zurück
weitere Schützlinge
Ole
Ole
Ole
Ole
Ole
Ole
Ole
Ole
Ole
Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Größe: klein - 30 cm Lebensabschnitt: Welpe Alter: ca. 0 Jahre (geboren ca. 1.4.2024) Geboren in: Rumänien im Tierheim seit: 01.06.2024 Schutzgebühr: 440
Der kleine Ole wurde mutterseelenallein in der Nähe von Vagabonzi Acasa aufgefunden.

Vor ein paar Monaten wurden in der gleichen Gegend schon einmal 2 Welpenmädchen der gleichen Rasse gefunden.
Das wirft den Verdacht auf, dass es irgendwo in der Nähe eine -Zucht- gibt, deren Betreiber die nicht verkauften Welpen aussetzen.
Wir gehen dem nach und versuchen, diesen Missstand zu stoppen.

Doch nun zurück zu Ole.
Der kleine Mann wurde erstmal bei Antje untergebracht, dem Tierarzt vorgestellt und erstversorgt.
Nachdem er sich erholt hatte durfte er ins Shelter umziehen und mischt nun mit den anderen Kleinen das Tierheim kräftig auf.
Er ist ausgelassen, verspielt und neugierig, genau so, wie es sein soll.
Wir wünschen uns für den süßen Knopf, dass er seine Familie findet, die ihn nicht wieder enttäuscht und sein ganzes Leben lang für ihn da ist.

Wenn Sie sich das vorstellen können und mehr erfahren möchten, melden Sie sich bitte gerne bei :


Claudia Siodmok 0171-4810928

www.vagabonzi-acasa.org

Sie kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen, haben noch nie in einem Haus gelebt, haben mit uns Menschen nicht viele gute Erfahrungen gemacht.
Wurden ausgesetzt, in einem Tierheim groß und dann sind sie plötzlich da.
In einer, ihnen komplett fremden Welt.
Wenn ich jetzt her gehe und ihnen nicht die Zeit gebe zu lernen, zu vertrauen, sich endlich zu öffnen, dann habe ich als Hundehalter versagt.
Das klingt vielleicht hart, jedoch muß man sich im Klaren darüber sein, dass man sich ein Individuum in die Familie holt, mit eigenem Gepäck und nie erwarten darf, dass das neue Familienmitglied von jetzt auf gleich alle Abläufe kennt und alles richtig macht.
Woher soll der Hund denn wissen, dass er nicht in die Wohnung pullern darf, vor 3 Tagen, im Zwinger, war das noch normal.
Woher soll er wissen, dass er regelmäßig eigenes Futter bekommt, im Zwinger musste er unter Umständen darum kämpfen.
Hände haben evtl geschlagen und nicht gestreichelt.

Gebt ihnen Zeit, Geduld und Verständnis, lernt euch gegenseitig kennen und hinterfragt euch immer wieder.

Aktuelles Zuhause

Vagabonzi Acasa e.V.

Jenaer Straße 4
33803 Steinhagen
zum Tierheimprofil