zurück
weitere Schützlinge
Nele
Nele
Nele
Nele
Nele
Nele
Rasse: Labrador Geschlecht: weiblich Größe: groß - 53 cm Lebensabschnitt: Erwachsen Alter: 8 Jahre (geboren 4.6.2014) Geboren in: Deutschland im Tierheim seit: 17.02.2022
Ich grüße euch mit einem freundlichen Wau. Mein Name ist Nele und ich bin sooo glücklich euch hier zu sehen. Soll ich euch mal verraten, was ich für eine Feine bin? Ich kann ''Sitz'' und ''Aus'', ich spiele gern mit dem Ball oder einem anderen Spielzeug und liebe es, wenn jemand Sachen für mich wirft, die ich wiederbringen kann. Egal wo was spannendes passiert, ich bin mit dabei! Allerdings habe ich dabei immer ein Auge auf meine Mama Emmelie. Sie sieht nicht mehr so gut und sie spielt auch nicht mit mir, aber ich brauche sie. Wenn ich nur fünf Minuten ohne sie sein muss, wird mein Herz ganz schwer und ich weine ganz laut. Emmelie und ich waren nämlich noch nie getrennt, seitdem ich denken kann.
In unserem früheren Zuhause lebten wir in einem Zwinger. Einmal haben sie uns ein Sofa in den Zwinger gestellt. Das war ein Spaß als überall das Polster umher flog. Aber unsere ehemalige Familie wurde richtig böse, als sie das sahen. Dabei dachte ich, dafür ist das Sofa da. Eigentlich will ich immer alles richtig machen. Im Tierheim gibt es auch Sofas, aber die sind zum drauf liegen, haben sie mir erklärt. Da meine Mama Emmelie dort aber nie drauf liegt, mache ich das auch nicht.
Manchmal wird mir ganz schwindelig und übel. Dann kann ich nicht mehr richtig laufen. Sie nennen das ''Epilepsie''. Komisches Wort. Jetzt bekomme ich zwei mal täglich eine Tablette und mir ist gar nicht mehr schwindelig.
Beim Futter bin ich zwar nicht wählerisch, aber die Leute im Tierheim haben mir gesagt ich bekomme ganz besonderes Futter, damit meine Haut nicht mehr so juckt und riecht. Na wenn die das sagen, dann esse ich lieber schnell auf.
Beim Gassigehen bin ich immer ganz aufgeregt und ziehe an der Leine, um ja nichts zu verpassen.
Im Tierheim sind die anderen Hunde alle ziemlich cool. Das weiß ich jetzt, am Anfang hatte ich aber ein bisschen Bammel vor all den fremden Hunde. Da bin ich lieber in Emmelies Nähe geblieben. Und auch, wenn es mir im Tierheim gut gefällt, haben mir die lieben Mitarbeiter erzählt, dass ich nicht für immer hier bleiben werde. Also habe ich mir überlegt, dass ich am liebsten ein Zuhause hätte, wo ich mit Emmelie (separate Anzeige) sein darf. Das wäre mein Wunsch.

Aktuelles Zuhause

Tierheim des Tierschutzvereins Hoffnung für Tiere e.V.

Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
zum Tierheimprofil