zurück
weitere Schützlinge
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Peppy
Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Größe: mittelgroß - 53 cm Lebensabschnitt: Erwachsen Alter: 2 Jahre (geboren 1.2.2020) Geboren in: Griechenland im Tierheim seit: 01.02.2021 Schutzgebühr: 405
Geschlecht: männlich
Geboren: 02.2020
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Impfungen: Ja
I-Nr.: r-korfu-peppy-m-0221
Ort: Pflegestelle 66903 Altenkirchen (Rheinland-Pfalz/Saarland)

Update Mai 2022:
Peppy hat sich gut auf seiner Pflegestelle eingelebt und ist in seiner gewohnten Umgebung und bei Personen, die er kennt und denen er vertraut ein total liebenswerter, lustiger, gelehriger und auch sehr verschmuster Kerl. Im Haus verhält sich Peppy vorbildlich. Er bleibt mit dem Rüden der Pflegestelle stundenweise alleine, ohne etwas anzustellen. Peppy ist stubenrein und läuft auch schon super an der Leine. Er ist mit allen Hunden verträglich und freut sich immer über einen netten Spielkameraden. Andere Hunde geben ihm einfach Sicherheit, was man bei gemeinsamen Spaziergängen mit anderen Hunden auch merkt. Peppy läuft da einfach viel entspannter mit. Von Leuten, die er kennt, nimmt er mittlerweile auch mal ein Leckerchen und lässt sich von dem ein oder anderen auch gerne streicheln. Fahrräder findet er immer noch etwas gruselig und möchte bei Begegnungen mit diesen dann auch am liebsten ausweichen. Aber auch da macht er durch das Training schon große Fortschritte. Bei fremden Menschen ist er anfangs noch misstrauisch aber gleichzeitig auch neugierig. Er ist eher ein zurückhaltender und vorsichtiger Hund. Peppys neue Familie sollte deshalb schon Hundeerfahrung haben. Er braucht Menschen, an denen er sich orientieren kann, die ihm Sicherheit geben und nicht in Mitleid versinken. Menschen mit Geduld, die weiterhin mit ihm an seiner Unsicherheit arbeiten und regelmäßig mit ihm trainieren. Dann bekommen Sie mit Peppy einen wirklich liebevollen und treuen Begleiter. Peppy würde sich sicher über einen schon vorhandenen souveränen Hundekumpel in der Familie freuen. Für Peppy suchen wir aktive Leute, die ländlich wohnen und einen ausbruchsicheren Garten haben.

Da Peppy kein Hund ist, den man einmal kurz besucht und dann direkt mitnehmen kann, sollten die Interessenten auch bereit sein, Peppy mehrmals auf seiner Pflegestelle zu besuchen. Wer Peppy eine Chance gibt, wird mit ihm einen wirklich tollen, liebevollen, gelehrigen, aktiven und sozialverträglichen Hund bekommen. Peppy hat einen kompletten Mittelmeercheck mit positivem Leishmaniose Titer.

https://www.facebook.com/media/set?set=a.1953200654845187&type=3

Update aus der Pflegestelle August 2021:
Peppy zog im Juli auf seine Pflegestelle, dort zeigt er sich von Anfang an als Angstnase. Fremde Menschen, vor allem aber Männer findet er total gruselig und sie machen ihm große Angst. Peppy ist bei Fremden sehr verunsichert, was er in verbellen anzeigt. Er vertraut erst mal keinem. Auch vor lauten Geräuschen, Motorrädern, Fahrrädern, Joggern, kleinen Kindern etc. möchte er momentan noch flüchten. Auf der Pflegestelle wird aber fleißig mit Peppy trainiert. Dem Pflegefrauchen vertraut er auch schon etwas, dem Mann leider noch nicht wirklich. Peppys zukünftige Familie sollte schon hundeerfahren sein und weiter Vertrauen mit ihm aufbauen.
Er ist sehr verträglich und ein ganz sanfter, sensibler Rüde. Peppy orientiert sich sehr stark an anderen Hunden. Ihnen vertraut er und sie geben ihm Sicherheit. So ist Peppy beim Spaziergang mit dem Rüden der Pflegestelle recht entspannt. Ist er in Hundegesellschaft und die vorhandenen Hunde gehen auf fremde Menschen zu, traut sich Peppy auch schon mal an jemand Fremden zu schnüffeln. Deshalb sollte Peppy unbedingt in ein Zuhause mit souveränem Ersthund oder in ein Rudel vermittelt werden. Er fährt mit dem Rüden der Pflegestelle problemlos im Auto mit, bleibt mit ihm auch schon einige Zeit alleine und ist stubenrein. Im Haus verhält sich Peppy ruhig und liegt gerne in seinem Körbchen.
Für Peppy suchen wir ein ländliches Zuhause mit sicher eingezäuntem Garten. Es sollten hundeerfahrene, verständnisvolle, geduldige Menschen mit einem ruhigen Umfeld sein, in dem Peppy sich in seinem Tempo entfalten kann. Kleinkinder sind ihm vermutlich zu unruhig. Teenager, die auf seine Bedürfnisse eingehen können, sollten kein Problem sein. Da Peppy momentan seine Interessenten noch nicht freudestrahlend begrüßen wird, wäre es gut, wenn die zukünftige Familie von Peppy nicht allzu weit weg wohnt, damit sie ihn ein paar Mal auf seiner Pflegestelle besuchen kann. Vertraut einem Peppy erstmal, ist er ein liebevolles, aufgewecktes, intelligentes, sportliches aber auch verschmustes Kerlchen. Peppy hätte sicher auch Spaß an verschiedenen Hundesportarten.

Februar 2021: Peppy ist ca. 1-1,5 Jahre alt und wiegt 20kg bei etwa 53cm Schulterhöhe. Er war ein Streuner beim Dorf Korakiana und wurde dort bei jemandem auf dem Feld ausgesetzt. Um Peppy zu schützen hat der Mann ihn im Matsch an die Kette gelegt. Es war gut gemeint, aber wir sind froh, dass Peppy nun bei uns im Tierheim ist - das ist die deutlich bessere Variante für den netten Bub.
Peppy ist ein freundlicher Bub, der sich im Tierheim bisher gut verträglich zeigt. Er sitzt auf gepackten Koffern und wartet auf seine Familie!

Alle unsere Hunde sind in der Regel bereits mindestens erstgeimpft, gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis.

Schutzgebühr: 330,00 € + 75,00 € Transportkosten-Beteiligung
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit
Organisation/Verein: Tierhilfe Korfu e.V.

Unsere wichtigsten Vermittlungskriterien:
Wir wünschen uns für unsere Hunde ein liebevolles Zuhause bei sehr verständnisvollen, warmherzigen Menschen, die bereit sind auch bei evtl. auftauchenden Problemen verantwortungsbewusst für ihr neues Familienmitglied da zu sein.
Auch wenn die Interessenten noch so nett sind und sich am Telefon auch alles so perfekt anhört, vermitteln wir unser Hunde nur, wenn sich einer unserer Vorkontrolleure ein persönliches Bild gemacht hat. Nur so haben wir die Möglichkeit zu sehen, ob die Interessenten sich selbst und die Möglichkeiten für den Hund richtig einschätzen und können gegebenenfalls auch auf Problempunkte in der Umgebung hinzuweisen.
Wie jeder seriöse Tierschutz vermitteln wir unsere Hunde nur mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr.
Hunde werden nur in Familien vermittelt, wo sie nicht länger als max. 5 Std./ Tag alleine sind.
Welpen werden grundsätzlich nur an Familien vermittelt, wenn ganztags mind. eine Person den Welpen betreuen kann – bzw. wenn in der Anfangszeit die Betreuung durch eine geeignete Person (z.B. Eltern) gegeben ist.
Alle Familienmitglieder müssen mit der Anschaffung des Hundes einverstanden sein.
Wir vermitteln keine Hunde in Zwinger, Hof- und Kettenhaltung.
Wir vermitteln nicht zu Zuchtzwecken.

Aktuelles Zuhause

Tierhilfe Korfu e.V.

Ambrosiusring 46
40880 Ratingen
zum Tierheimprofil
Tierhilfe Korfu e.V.