Home / Allgemein / Freigängerkatzen im Winter helfen

Freigängerkatzen im Winter helfen

Repost von Fressnapf Deutschland:
„Draußen ist es kalt. 🥶 Zu kalt für Katzen? Nicht unbedingt.
Gesunde Freigänger gewöhnen sich schnell an die kühleren Temperaturen und bekommen ein Winterfell. Das hält sie schön warm.

Sehr junge, sehr alte oder kranke Katzen oder solche ohne Fell sollten jedoch lieber nicht hinausgelassen werden, falls Schnee liegt oder Frost herrscht. ❄️

Ihr könnt es euren Freigängerkatzen draußen jedoch auch so angenehm wie möglich gestalten. Eine gemütliche, ausgepolsterte und gut isolierte Schutzhütte für die kalten Tage kann bereits helfen, falls eure Fellnasen Schutz suchen. 🏠🐈

Außerdem brauchen eure Abenteurer jeden Tag frisches Wasser – besonders, wenn Pfützen oder Bäche zugefroren sind. Auch der Futterbedarf kann sich ändern, da Kälte den Energiebedarf steigert. Wenn sie viel draußen sind, brauchen sie wahrscheinlich mehr Futter als gewöhnlich. Beobachtet einfach ihr Gewicht. 

Sind eure Katzen eher Stubenhocker oder lieben sie es, draußen herumzuschleichen?“

Grafik: © Fressnapf Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK