Home / Allgemein / Nach Streit über Katze – Mann erschießt Nachbarn
Symbolbild

Nach Streit über Katze – Mann erschießt Nachbarn

Florida, USA – Ein Mann wurde infolge eines Streits wegen seiner Katze erschossen.

Cliffton Anthony Bliss (58) scheint kein Liebhaber von Katzen zu sein. War er doch alles andere als begeistert, als die Nachbarskatze auf sein Grundstück lief. Dabei wurde er so wütend, dass er zunächst mit einer Waffe in der Hand zu seinem Nachbarn gegangen war und ihm gedroht hatte, seine Katze zu erschießen. Der 41-jährige Katzenhalter James Arland Taylor (†41) hatte seinen Nachbarn gebeten, das Tier nicht zu erschießen. Daraufhin habe Bliss Taylor in die Brust geschossen.

Zwei Augenzeugen, die zur Tatzeit mit dem Auto am Ort des Geschehens vorbeifuhren, hielten an und fragten Taylor, ob er in Ordnung sei. „Nein, ich sterbe.“, waren daraufhin seine letzten Worte.

Ein Zeuge beschrieb Bliss als „Unruhestifter“, der oft Nachbarn im bewaffneten Zustand wegen ihrer Haustiere konfrontierte.

Bliss wurde am 22. Oktober wegen Mordes zweiten Grades – vergleichbar in Deutschland mit Totschlag – in das Marion County Gefängnis in Florida eingeliefert – ohne Kaution.

Cliffton Anthony Bliss Jr.

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK