Home / Hunde / Die richtige Pflege – Keine Probleme mit Parasiten & Plaque
Die richtige Pflege ist wichtig

Die richtige Pflege – Keine Probleme mit Parasiten & Plaque

Die richtige Pflege von Fell und Zähnen beim Hund trägt nicht nur zu seinem Wohlbefinden bei, sondern ist ein wichtiger Teil zur Verhinderung von vielen Erkrankungen.

Neben regelmäßiger Fellpflege sollte auch das Gebiss Ihres Vierbeiners regelmäßig und gründlich gepflegt werden.
Für Ihren Hund sind es nämlich nicht einfach nur Zähne. Sein Gebiss dient zur Kommunikation, als Waffe, Jagdinstrument und natürlich zum Fressen. Gesunde Zähne sind also lebensnotwendig für jeden Hund. Um Plaque, Zahnstein und Entzündungen vorzubeugen.

Die richtige Zahnpflege beginnt bereits beim Futter. Je weicher das Futter ist, desto weniger muss der Hund kauen. Dabei ist gerade der Kauvorgang ein wesentlicher Bestandteil der natürlichen Zahnreinigung.
Besonders effektiv ist dieser, wenn der Hund an Knochen nagen darf (Vorsicht, nicht jeder Knochen ist für Ihren Hund geeignet – bitte zuvor gründlich informieren!).
Aber auch spezielle Kauwurzeln- und Hölzer helfen Ihrem Hund selbstständig und spielerisch Plaque und sogar Zahnstein vorzubeugen und zu entfernen.
Etwas mehr Abwechslung bringen Dentalspielzeuge. Sie stärken die Kiefermuskulatur, massieren das Zahnfleisch und polieren die Zähne Ihres Hundes – alles ganz spielerisch und nebenbei.

Neben der Zahnpflege, sollte auch “der Rest” vom Hund regelmäßig richtig gepflegt werden, um Parasiten keine Chance zu geben. Neben einer klassischen Fellpflege, die rassespeziefisch, regelmäßig durchgeführt werden sollte, gehört auch das Innere Ihres vierbeinigen Freundes regelmäßig behandelt. So können sich Parasiten wie Würmer sich nicht ansiedeln und ihr Hund bleibt gesund. Neben den bekannten Würmern, die den Magen- & Darmtrakt befallen, gibt es noch eine Reihe weiterer Parasiten, gegen die man seinen Vierbeiner schützen sollte, da sie gefährliche Krankheiten übertragen können.
Spezielle Herz- oder Lungenwürmer können das entsprechende Organ befallen und schädigen.

Aber auch einzellige Organismen können Ihren Hund befallen. Giardien, die starke Darmprobleme hervorrufen, Leishmanien, die das Immunsystem des Hundes schädigen, oder Babesien, die die roten Blutzellen des Tieres befallen, können durch entsprechende Pflege und Prophylaxe weitestgehend vermieden werden. 

Saisonal bedingt sollte man zudem für einen ausreichenden Schutz gegen Mücken, Zecken und Flöhe sorgen, die meist von Frühjahr bis in den Herbst aktiv sind.

Aufgrund der vielfältigen Angebote im Pflegebereich empfiehlt es sich, einen Termin beim Tierarzt zu machen, um gemeinsam eine individuelle Lösung für die richtige Pflege zu finden. Je nach Rasse, Alter, Krankheiten und Umfeld des Tieres kann so ein zugeschnittenes Programm entwickelt werden, um Ihren Hund rundum gesund und gepflegt zu halten.

Je früher und gewissenhafter ein Programm zur Pflege und Prophylaxe erstellt wird, desto besser ist Ihr Vierbeiner gegen eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden geschützt und genießt ein unbeschwertes Leben. 

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK