Home / Allgemein / Tierheimhelden Pressemitteilung 17.05.2021 – Betrugsmaschen von kriminellen Welpenhändlern

Tierheimhelden Pressemitteilung 17.05.2021 – Betrugsmaschen von kriminellen Welpenhändlern

Tierheimhelden Pressemitteilung 17.05.2021

Achtung: Kriminelle Machenschaften von www.welpenparadies.com 

Die extrem hohe Nachfrage nach Hundewelpen nutzen immer mehr Betrüger aus: Wir distanzieren uns ausdrücklich von dem oben genannten Anbieter. Auf der Webseite werden niedliche Rassehundewelpen angeboten, hierbei handelt es sich jedoch um eine Betrugsmasche und kriminelle Machenschaften! 

Wir stehen NICHT in Verbindung mit dem Anbieter welpenparadies.com, das Tierheimhelden-Logo ist widerrechtlich und ohne unsere Zustimmung auf der Webseite abgebildet. Es findet KEINE Zusammenarbeit statt!

Auch der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und die Stiftung VIER PFOTEN, dessen Logos ebenfalls auf der Webseite abgebildet sind, distanzieren sich ausdrücklich von dem Anbieter.

Dem VDH liegen konkrete polizeiliche Hinweise vor, dass die Welpen auf der oben genannten Webseite nur zum Schein angeboten werden, um an die Vorauszahlungen der Interessenten zu gelangen. Das angezahlte Geld kann nicht mehr zurückgeholt werden!

Bitte kauft KEINE Tiere über diese oder ähnliche Internetportale! Wir warnen nachdrücklich davor, auf dubiosen Webseiten Tiere zu kaufen. Oftmals werden Tiere nur zum Schein angeboten oder es handelt sich um illegale Welpenhändler. Das Risiko ist sehr hoch, dass durch den Kauf solcher Hundewelpen hoch ansteckende und tödlich verlaufende Krankheiten eingeschleppt werden, die sowohl für Tiere als auch für Menschen gefährlich sein können!

An folgenden Merkmalen erkennt man unseriöse Angebote:
– Es gibt kein Impressum auf der Webseite.
– Die Texte enthalten viele Rechtschreibfehler und Grammatikfehler. (Es gibt jedoch auch Ausnahmen mit professionell wirkenden fehlerfreien Texten.)
– Die Tiere werden zum Beispiel auf einem Parkplatz aus dem Kofferraum heraus verkauft. -> Achtung: Hier nutzen Welpenvermehrer und Betrüger die Pandemie-Vorschriften als Ausrede, um Welpen zu verkaufen!
– Die Verkäufer wollen eine schnelle Abwicklung und verkaufen die Tiere oft mit gefälschten Papieren und Impfdokumenten zu sehr hohen Preisen.

Bei seriösen Züchtern können ALLE Tiere (Mutter und Welpen) VOR dem Kauf besucht werden und man kann sich vor Ort ein Bild über den gesundheitlichen Zustand der Tiere machen.

Wer einen illegalen Welpenhandel beobachtet oder einen kranken Welpen gekauft hat, erstattet bitte Anzeige bei der Polizei.


Daniel Medding, Gründer und Geschäftsführer der gemeinnützigen Initiative Tierheimhelden.de

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK