Home / Pferde / Welches Pferd passt zu mir?
Welches Pferd passt zu mir

Welches Pferd passt zu mir?

Die Frage aller Fragen – Welches Pferd passt zu mir?
Den Traum vom eigenen Pferd teilen viele Menschen.
Kann man ihn sich erfüllen, sollte man sich unbedingt im Vorfeld gründlich überlegen, welches Pferd zu einem passt, um einen optimalen Begleiter für viele Jahre zu finden und um den eigenen Ansprüchen, sowie denen des Tieres gerecht werden zu können.

Doch wie findet man das passende Pferd? Um diese Frage möglichst genau beantworten zu können, sollte man sich verschiedene Themen genauer anschauen:

Welche Rasse passt zu mir? Diese Frage stellen sich viele zukünftige Pferdebesitzer meist als eine der ersten. Je nach “Einsatzgebiet” des Pferdes lässt sich so eine geeignete Vorauswahl der verschiedenen Typen (Warm-, Kalt-, oder Vollblut) und eventuell auch schon einzelner Rassen treffen. Jedoch sollte man sich nicht zwingend auf eine bestimmte Rasse festlegen, da individuelle Wesenszüge viel wichtiger für eine gute Basis für eine lange Freundschaft zwischen Mensch und Pferd sind.

Neben der Rasse spielt das Geschlecht häufig eine wichtige Rolle bei der Auswahl des richtigen Pferdes. Selbstverständlich ist das Geschlecht ein wichtiges Auswahlkriterium, sollte aber keinesfalls überbewertet werden. Ganz egal ob Stute, Hengst oder Wallach, auch hier gilt, dass jedes Tier einen ganz individuellen Charakter mit eigenen Stärken und Schwächen hat.
Im Allgemeinen kann man jedoch sagen, dass Hengste meist sehr temperamentvoll sind und daher in erfahrene konsequente Hände gehören.
Doch auch Stuten sind nicht immer ganz einfach: gerade in Phasen der Rossigkeit können sie hin und wieder etwas eigensinnig oder gar zickig sein.
Wallache werden oftmals für Anfänger empfohlen, da sie in der Regel etwas ruhiger und umgänglicher sind, als Hengste oder Stuten.

Auch im Hinblick auf Größe und Gewicht sollten Pferd und Reiter gut harmonieren und aufeinander abgestimmt sein. So wird eine unnötige Belastung von Knochen und Gelenken des Tieres vermieden. Als grobe Faustformel gilt “ein Pferd sollte niemals mehr als 20% seines eigenen Gewichtes tragen müssen”.
In Punkto Größe kann man sich als Reiter an der Widerristhöhe des Pferdes orientieren. Diese sollte in etwa so hoch wie die eigene Körpergröße sein.
Selbstverständlich sind das nur grobe Orientierungspunkte und es kommt nicht auf jeden Zentimeter an. Ein gutes Miteinander und eine gewissen Chemie sind das A und O beim erfolgreichen Pferdekauf und ein wichtiger Bestandteil der Antwort auf die Frage „welches Pferd passt zu mir?“.

Neben Rasse, Geschlecht und Größe & Gewicht, sollte auch das Alter des Tieres berücksichtigt werden. Egal in welchem Bereich, als Anfänger empfiehlt sich ein gut ausgebildetes Tier mit einiger Erfahrung. Ein Jungtier kommt hier also eher nicht in Frage.

Für Menschen mit viel Erfahrung im Reiten und allgemeinen Umgang mit Pferden, sind Jungtiere hingegen eine echte Option. So besteht die Möglichkeit einen maßgeblichen Einfluss auf die Erziehung und Ausbildung des Tieres zu nehmen.

Abschließend ist zu sagen, dass ein Pferdekauf nicht von heute auf morgen stattfinden sollte. Die Suche nach dem richtigen Pferd, und Freund, erfordert einiges an Zeit und Geduld.
Doch es zahlt sich aus: mit etwas Anstrengung findet sich der passende Begleiter.

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK