zurück
weitere Schützlinge
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Lex
Rasse: Schäferhund Geschlecht: männlich Größe: groß - 61 cm Lebensabschnitt: Erwachsen Alter: 3 Jahre (geboren 30.5.2019)
Name: Lex
Rasse:
Altdeutscher Schäferhund-Mischling
Geschlecht:
männlich
Geburtsdatum:
30.05.19 (2 Jahre)
Lebensabschnitt:
adult
Aufnahmedatum:
29.03.2021

Sonstiges:
Spezialkenntnisse erforderlich


Bildschön ist unser Lex, aber leider nicht etwas für jeden: Lex wurde von einer Familie an uns abgegeben, nachdem er plötzliche Verhaltensauffälligkeiten in Form von Aggressionen gegen den Familienvater und später auch gegen die Kinder zeigte. Dieses Verhalten wurde der Familie nach einigen Wochen zu gefährlich. Er hat zuvor 1,5 Jahre ohne Vorfälle bei ihnen gelebt. Erste tierärztliche Untersuchungen ergaben kein Indiz für gesundheitliche Ursachen. Wir gehen aktuell davon aus, dass eine Mischung aus seinem eher instabilen Wesen in Verbindung mit seinem Erwachsenwerden und Unklarheiten in der Mensch-Hund-Kommunikation dazu geführt haben, dass er damit angefangen hat, seine Menschen zu maßregeln.

Bei uns im Tierheim hat Lex sich in den ersten Wochen schnell an seine Bezugspersonen gebunden und lässt sich von diesen fast alles gefallen (bürsten, Untersuchungen am Körper in "lockerer Umgebung" & entspannter Atmosphäre, Maulkorb/Geschirr anziehen). Er zeigt aber auch bei uns durchaus Anspannung, sobald er etwas nicht mag und kann Verletzungsabsichten entwickeln, wenn man seine Körpersprache nicht erkennt oder missdeutet. Deshalb suchen wir für Lex ein in dieser Hinsicht sehr erfahrenes und souveränes Zuhause. Zur Absicherung wird Lex außerhalb unseres Geländes und in neuen Situationen/beim Kennenlernen neuer Menschen mit Maulkorb geführt. Kinder können leider nicht mehr in demselben Haushalt leben.

Charakterlich zeigt Lex grundlegend typische Schäferhund-Eigenschaften. Er möchte gefallen (jedoch nicht um jeden Preis), seinen Kopf benutzen, auf eine vernünftige Art beschäftigt werden, lange Spaziergänge machen und immer mit dabei sein. Ist er nicht ausgelastet, wird Lex schnell zum unruhigen Nervenbündel. Von Ballwurfspielen und allem, was sein Beutegreifverhalten verstärkt, sollten seine neuen Halter Abstand nehmen, da Lex dadurch bereits Schwierigkeiten bei seiner Impulskontrolle entwickelt hat. Beschäftigungen, bei denen er seinen Geist nutzen muss, machen Lex auch sehr viel Spaß und sind wesentlich gesünder für seine Psyche und weitere Entwicklung.

Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie. Lex' Gegenüber sollte seine Art zu spielen mögen und nicht von seiner teils auftretenden Distanzlosigkeit abgeschreckt sein - dann werden beide sehr gut miteinander auskommen. Streit sucht Lex normalerweise nicht von selbst, steckt aber ungern ein, wenn ihn ein Artgenosse z. B. aufgrund aufdringlichen Verhaltens maßregelt und trägt dann nicht zur Entspannung der Situation bei. An der Leine zeigt Lex bisher leider noch große Aufregung bis hin zu Leinenaggression bei Blickkontakt zu anderen Hunden - dies muss geübt werden.

Spazieren geht Lex für sein Leben gern und zeigt uns Tierpflegerinnen im Flur vor seinem Zimmer auch gerne genau an, wo sein Geschirr hängt, damit wir ihn endlich anziehen und er losdüsen darf. ;) Je länger er einen (ruhigen) Spaziergang macht, desto mehr entspannt sich Lex bei uns sichtlich und läuft dann in der Regel sehr angenehm an der Leine nebenher.

Einige Stunden alleine bleiben konnte Lex im alten Zuhause problemlos. Dies wird nach Eingewöhnung und guter Auslastung voraussichtlich auch im neuen Zuhause keine Schwierigkeit sein.

Im Auto fährt Lex gut mit, ist aber insgesamt - seinem Typus entsprechend - dabei aufgeregt.


Gewicht: 34 kg
Schulterhöhe: ~ 61 cm

Aktuelles Zuhause

Tierschutzverein Elmshorn und Umgebung e.V. - Tierheim Elmshorn

Justus-von-Liebig-Strasse 1
25335 Elmshorn
zum Tierheimprofil