zurück
weitere Schützlinge
Oluccia
Oluccia
Oluccia
Oluccia
Oluccia
Oluccia
Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich Größe: klein - 40 cm Lebensabschnitt: Jungtier Alter: ca. 1 Jahr (geboren ca. 5.8.2021) im Tierheim seit: 19.08.2022 Schutzgebühr: 485
Oluccia – wer schenkt dem schüchternen Mädchen wieder Vertrauen?

Steckbrief
 Geboren: 05.08.2021
 Geschlecht: weiblich
 Rasse: Mischling
 Schulterhöhe: 40cm
 Kastriert: ja
 Geimpft: ja
 Gechippt: ja
 Mittelmeercheck: nach Einreise
 Krankheiten: keine bekannt
 Katzenverträglich: denkbar
 Hundeverträglich: ja
 Kinder: denkbar
 Handicap: nein
 Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda, Sardinien
im Rifugio seit: 19.08.22

Die kleine Jagdhundmischlingshündin hat sich einige Zeit in der Nähe von Coluccia hauptsächlich auf einem Gelände aufgehalten, wo sie auch gefüttert wurde. Der Mann, der sich um sie kümmerte, konnte sie jedoch nicht einfangen, weil Oluccia so ängstlich war.
Deswegen bat er unsere Kollegen um Hilfe, denen es gelang, Oluccia ins Rifugio zu bringen, wo sie dann auch kastriert wurde.
Die unsichere Hündin trug ein viel zu enges Halsband. Deshalb vermuten wir, dass sie als ganz junger Hund einem Jäger entlaufen ist und sich seitdem irgendwie durchgeschlagen hat.
Nachdem die schön gezeichnete Hündin so schüchtern und ängstlich ist, gehen wir davon aus, dass sie während dieser Zeit leider nicht nur gute Erfahrungen mit Menschen gemacht hat.
Wir wünschen uns für das zierliche Wesen ein liebevolles Zuhause, in dem man ihr mit Verständnis und Geduld begegnet und ihr genügend Zeit lässt, um Vertrauen zu fassen. Aktive Menschen, die über einen hundegerecht eingezäunten Garten verfügen, wären perfekt für Oluccia.
Wenn Sie sich in die Kleine verliebt haben, schreiben Sie doch gleich eine E-Mail an ihre Vermittlerin.

Update Jan 23:
Update Oluccia

Oluccia zeigt sich immer noch sehr vorsichtig und ängstlich gegenüber Menschen. Die schlimmen Erfahrungen, die sie vermutlich vor ihrem Leben im Rifugio gemacht hat, sitzen offensichtlich sehr tief. Daher wird es vermutlich noch einige Zeit dauern, bis die zierliche Hündin wieder Vertrauen finden kann. Dazu ist es nötig, ihr alle Zeit zu geben, die sie braucht, um zu sehen und zu lernen, dass ihr in ihrem neuen Zuhause keine Gefahr mehr droht. Damit Oluccia es schaffen kann, sich ihren neuen Besitzern zuzuwenden, sollte sie ausschließlich positive Erfahrungen mit diesen Personen machen. Es wird viel Geduld nötig sein, und gewisse Ängste werden voraussichtlich immer bleiben. Da die scheue Hündin sich sehr an anderen Artgenossen orientiert und deren Nähe sucht, wäre ein souveräner Hund, der bereits in der Familie lebt, optimal.

Update Dez 22:
Oluccia fängt ganz langsam an, Vertrauen zu unseren Kollegen im Rifugio zu fassen. Sie braucht in ihrem neuen Zuhause auf jeden Fall geduldige Menschen, die sie in ihrem eigenen Tempo und ohne Druck ankommen lassen. Die vermutlich schlimmen Erfahrungen in der Vergangenheit sind für die scheue Hündin nicht so leicht zu vergessen.

Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Oluccia ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter
pflegestelle-hunde@respektiere.com
Weitere Informationen zu einer Tätigkeit als Pflegestelle bei respekTiere e. V. finden Sie auf unserer Homepage.

Wir vermitteln bundesweit.

Vermittlerdaten
Respektiere e.V.
Martina Bohner
E-Mail: martina.bohner@respektiere.com

Aktuelles Zuhause

respekTiere e.V.

Hammerstraße 44
76756 Bellheim
zum Tierheimprofil
respekTiere e.V.