zurück
weitere Schützlinge
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Sugo
Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Größe: mittelgroß - 60 cm Lebensabschnitt: Welpe Alter: ca. 1 Jahr (geboren ca. 1.8.2022) im Tierheim seit: 11.11.2022 Schutzgebühr: 440
Steckbrief Sugo:

 Geboren: 01.08.2022
 Geschlecht: männlich
 Rasse: Pastore Fonnese Mischling
 Schulterhöhe: ca. 60 cm
 Kastriert: nein
 Geimpft: ja
 Gechippt: ja
 Mittelmeercheck: nach Einreise
 Krankheiten: keine bekannt
 Katzenverträglich: denkbar
 Hundeverträglich: ja
 Kinder: denkbar
 Handicap: nein
 Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda, Sardinien
im Rifugio seit: 11.11.2022

Soia und Sugo – unternehmungslustig und besonnen

Die Mutter der beiden süßen Welpen Soia und Sugo gehört einem Schäfer, und sie wird ganz traditionell an einer kurzen Kette als Wachhund gehalten. Mangels Kontrolle durch den Besitzer wird sie regelmäßig bei jeder Läufigkeit von streunenden Rüden gedeckt. Die Welpen werden ebenso regelmäßig umgebracht. Der Nachbar konnte es nicht mehr mitansehen, wie mit den Hunden umgegangen wurde. Er wollte wenigstens das Leben dieser beiden netten Welpen retten. Deshalb versprach er dem Besitzer, ein Zuhause für sie zu finden. Der Schäfer gab den Welpen und seinem Nachbarn eine Frist. Danach wollte er die beiden Hunde loswerden, egal wie. Der Nachbar gab sich alle Mühe, und so erreichte der Notruf über ein paar Umwege unsere Mitarbeiterinnen. Ein richtiges Zuhause ließ sich in der kurzen Zeit nicht finden. Um ihr Leben zu retten wurden die beiden Hundekinder ins Rifugio aufgenommen.

Soia und Sugo zeigen sich ausgesprochen freundlich, lebhaft und unkompliziert. Sie mögen Menschen und andere Hunde, haben keine Probleme mit Katzen und keine Ängste z.B. vor Autos. Sie zeigen die typische besonnene Wesensart von Hirtenhunden, indem sie ihre Umgebung und die Situation genau beobachten und abwägen, bevor sie handeln.

Update für Sugo 03.06.2023

Leider wartet Sugo noch immer im Rifugio. Niemand hat sich bisher für diesen wunderbaren Hund interessiert. Er vereint nach wie vor viele gute Eigenschaften in sich und möchte das Tierheim soso gerne endlich hinter sich lassen. Inzwischen ist er 10 Monate alt und wird langsam erwachsen. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, er ist neugierig auf die Welt und bereit sich dem Menschen anzuschließen. Auch über eine Pflegestelle in Deutschland würde er sich freuen.
Klugheit, Eigenständigkeit und lebhaftes Temperament: Der Pastore Fonnese schätzt in besonderem Maße Bewegung und Beschäftigung. Außerdem ist er anhänglich, liebevoll und seinem Besitzer treu ergeben. Der Pastore Fonnese ist ein sardischer Hirtenhund, der nicht sehr bekannt und verbreitet ist. Die Rasse ist nach dem Bergdorf Fonni benannt. Sie kommt aber überall auf Sardinien vor. Die Hunde dirigieren und beschützen die Herden, wurden aber auch zur Bewachung von Haus und Hof und zur Wildschweinjagd gezüchtet und eingesetzt. Fremden gegenüber sind sie meist misstrauisch. Es liegt nicht in ihrer Natur, offen auf Fremde zuzugehen oder sich ständig neuen und wechselnden Situationen zu stellen. Sie gelten als mutig, intelligent und territorial und haben einen starken Charakter. Dieser mittelgroße Hund passt gut in eine ländliche Umgebung und zu Menschen, die ihre Freizeit gerne aktiv mit ihrem Hund gestalten.

Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Sollten Sie Sugo ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegestelle-hunde@respektiere.com
Weitere Informationen zu einer Tätigkeit als Pflegestelle bei respekTiere e. V. finden Sie auf unserer Homepage.

Bitte beachten Sie die Rassebeschreibung des Pastore Fonnese auf unserer Homepage.

Wir vermitteln bundesweit.

___
Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Stefanie Pietz
Tel.: 0228 - 4299620 oder 0177 - 1630814
Mo.-Fr. 11.00-14.00 und 17.00-19.00 Uhr
Email: stefanie.pietz@respektiere.com

Aktuelles Zuhause

respekTiere e.V.

Hammerstraße 44
76756 Bellheim
zum Tierheimprofil
respekTiere e.V.