Home / Hunderassen / Golden Retriever / Golden Retriever – Alles über die beliebte Hunderasse
Tierheim golden retriever

Golden Retriever – Alles über die beliebte Hunderasse

Golden Retriever Geschichte

golden retrieverDiese Hunderasse wurde in Großbritannien in der Mitte des 19. Jahrhunderts für die Jagd, speziell für das Apportieren von z.B. Wassergeflügel, gezüchtet. Das Wort ‚Retriever’ hat seinen Ursprung im Englischen: „to retrieve“ und bedeutet „zurückbringen“ bzw. „apportieren“. Daher kommt die Vorliebe der Vierbeiner für das Wasser und das Talent, Dinge zu suchen und zurückzubringen.
In Deutschland wurde der „Goldie“ in den 80er Jahren immer bekannter und avancierte in den Neunzigern zum absoluten Lieblingshund und geliebten Familienmitglied. Golden Retriever eignen sich aufgrund ihrer freundlichen, ruhigen und geduldigen Art hervorragend als Blindenhunde oder Therapiehunde.


Aufgrund ihrer starken Affinität zu Wasser werden die Golden Retriever erfolgreich als Rettungshunde bei der Wasserrettung, bei der Personen- oder Sprengstoffsuche und auch als Drogensuchhunde eingesetzt. Der Golden Retriever wird sehr oft mit dem Labrador Retriever verwechselt. Der Labrador hat jedoch nicht nur deutlich kürzeres Fell sondern kann neben beige und golden auch braun oder schwarz sein.

Wesen und Charakter

Die Tiere haben ein freundliches Wesen, sie sind in jeder Situation fröhlich und lebhaft. Ausgesprochen anhänglich, geduldig und anpassungsfähig lassen sie sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Die liebe, unkomplizierte Art machen die Goldies zu idealen Familienhunden. Golden Retriever lieben Kinder und sind absolut begeistert, wenn man sie zum Spielen auffordert.


Sie lernen mit großer Motivation neue Kommandos und Spiele. Auch ältere Hunde sind noch sehr aktiv und verspielt. Die menschenbezogenen Vierbeiner hängen stark an ihren Menschen und der Familie und möchten am liebsten überall mit dabei sein. 


Golden Retriever wurden als folgsame und leichtführige Hunde gezüchtet. Aufgrund dieser ursprünglichen Bestimmung sind sie intelligent, leicht zu erziehen und möchten immer alles richtig machen (diese Eigenschaft nennt man „will to please“, also den Willen, zu gefallen).  Die Hundeerziehung ist deshalb im Vergleich zu anderen Rassen verhältnismäßig leicht, was den Goldie zu einem optimalen Anfängerhund macht. Golden Retriever verstehen sich zudem gut mit anderen Hunden und können gut als Zweithund gehalten werden.
goldie retriever

Klassifikation

Der Golden Retriever wurde von der Federation Cynologique Internationale als eigenständige britische Hunderasse anerkannt. Die Rasse gehört zu den Apportierhunden (FCI-Gruppe 8, Sektion 1).

Rassetypische Besonderheiten

Golden Retriever sind sehr aktive Hunde und haben einen großen Bewegungsdrang. 
Vergessen werden darf nicht, dass Golden Retriever ursprünglich als Jagdhunde gezüchtet wurden, um die Besitzer jeden Tag an die frischen Luft zu begleiten. Auch bei Regen und Sturm brauchen sie tägliche Auslauf – schlechtes Wetter kann ihnen mit ihrem dichten, wasserabweisenden Fell nichts anhaben! 


Sie eignen sich also besonders für Familien, die täglich bei jedem Wetter ausgedehnte lange Spaziergänge unternehmen und die viel Sport machen: Die bewegungsfreudigen Hunde sind ausgeglichener nach mindestens einigen Stunden an sportlichen Aktivitäten am Tag, ergänzt von abwechslungsreichen Beschäftigungs-Übungen für den Geist. Hier bieten sich Agility-Training, Dummy-Training und Apportierspiele an, aber auch zu anderen Sportarten, zum Bergwandern oder Joggen kann man Golden Retriever problemlos mitnehmen.

  
Golden Retriever haben eine relativ lange Lebenserwartung von 10-14 Jahren. In dieser Zeitspanne stehen täglich Bewegung, Fellpflege und die ständige Betreuung des Hundes auf dem Plan. 
golden tierheim
Fast alle Golden Retriever lieben das Wasser und schwimmen gerne. Ausflüge zu Seen und Bächen gehören deshalb auch zum Programm. Nach einem ausgiebigen Bad und bei nass-kaltem Wetter sollte man sehr darauf achten, die Hunde in Bewegung zu halten und nach dem Ausflug gründlich abzureiben. Danach kann das an einem warmen Platz ohne Zugluft trocknen.

Fell und Farben

Blondes, cremefarbenes, weizenblondes, rotblondes oder goldenes langes und dichtes Fell.


Größe und Gewicht
Der Golden Retriever ist ein mittelgroßer Hund, er reicht einem Erwachsenen ungefähr bis zum Knie. Rüden sind meist ein wenig größer und kräftiger als Hündinnen. 
Größe: ca. 50 – 60 cm
Gewicht: ca. 33 – 40 kg

Gesundheit und Pflege

Golden Retriever sind zwar sportliche Hunde, allerdings sind sie auch sehr verfressen. Alles was auch im entferntesten fressbar erscheint wird ins Maul genommen. Das kann unter Umständen sehr gefährlich werden, weshalb bei der Erziehung extra geübt werden sollte, wann der Retriever etwas wieder aus dem Fang fallen lassen soll. 

Viele Goldies neigen dazu, ihr Futter viel zu schnell zu verschlingen, was zu einer Magendrehung führen kann. Experten empfehlen deshalb spezielle Anti-Schling-Futternäpfe aufzustellen. 

Die Sportskanonen gehören zu den Hunden, deren Bewegungsbedarf gern unterschätzt wird – dies kann schnell zu Übergewicht führen. Auf keinen Fall sollte man dem Goldie Essensreste vom Tisch geben und andere salzige oder würzige Speisen verfüttern!
Welpe



Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK